Teotihuacan Mexico

Die Mondpyramide
Blick zur Sonnenpyramide
Diese eindrucksvollen Pyramiden, gelegen an einer 45 m breiten und 4 km langen Prachtstraße,
sind Teil der größten bisher gefundenen altindianischen Stadt.
Teotihuacan war von 600 v. Chr. bis 650 n Chr. bewohnt und hatte zeitweise eine Ausdehnung von mehr als 20 Quatratkilometern bei 200.000 Einwohnern.
Die Prachtstraße wird von den Ruinen mehrerer Tempel gesäumt. Etwas abseits liegt der Tempel des Quetzalcoatl, geschmückt mit einer Vielzahl von Skulpturen (Abb. oben links).

Zur Übersicht