Kakteen-Forum (Archiv)


Notocactus magnificus


Abgeschickt von Rüdiger B. am 14 August, 2000 um 18:50:

Antwort auf: Parodia magnifica von Michael Wolf am 14 August, 2000 um 15:42
Eriokakteen sind zu den Notokakteen gestellt worden. Aber die Trennung zwischen Notokakteen und Parodien ist ein eigenes Kapitel ( und teils umstritten ).

Notocactus magnificus (Ritt.) Krainz
( syn. Eriocactus magnificus )
hat gelbe Blüten und weist einen ganz charakteristischen Körper auf.
Es gibt zwar auch "rote" Notos, aber bei den Parodien sind diese Färbungen häufiger.
Ein nahezu typisches Unterscheidungsmerkmal sind die roten Narben der Notos ( mit ganz wenigen Ausnahmen - ausgerechnet bei Eriocactus (gelb) ! ), dagegen besitzen die Parodien in der Regel gelbe Narben. Die Blüten sind ansonsten sehr ähnlich ( wegen der Verwandtschaft ).

Die Samen sitzen unten an den vertrockneten Blüten, die sich nach dem Verblühen zu einer Art Röhre schließen ( alte vertrocknete Blüten können also durchaus am Scheitel der Pflanze sitzen während sich schon neue Blüten öffnen ). Bei Notos löst sich diese vertrocknete Blüte leicht vom Pflanzenkörper und die Samen können aus dem unteren trockenen Teil entnommen werden.

Vielleicht haben diese Infos schon ein wenig weiter geholfen.

;-)


Antworten: