Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Cephalium/Überwinterung


Abgeschickt von ingrid am 03 August, 2000 um 01:46

Antwort auf: Cephalium/Überwinterung von Doc am 30 Juli, 2000 um 19:51
: Hallo Ingrid(mein Wissen ist übrigens auch nicht riesig;-)

: Cephalium: griech.kephalè =Kopf

: Bei den echten Cephalien handelt es sich um eine meist dichtwollige Blühzone die das vegetative Wachstum beendet, ein gutes Beispiel ist die Gattungen Melocactus und Discocactus(ebenfalls mehrheitlich aus Brasilien).Dieser Kugelkaktus kann ein oder mehrere cereusartige Cephalien ausbilden die meist 10-20cm lang werden !!
: Backebergia militaris ist ein Säulenkatus mit echtem Cephalium.

: Pseudocephalium: pseudes =falsch,täuschend

: Pseudocephaliumträger gibt es einige Arten mehr,
: zum Beispiel die Gattung Arrojadoa(Brasilien) die ein endständiges Cephalium ausbildet , blüht und die nächste Vegetationsperiode dieses wieder durchwächst.Oder die Espostoen(weisshaariger Säulenkaktus) die auf der Sonnenseite eine äusserst wollige Blühzone entwickeln die ab dem blühfähigen Alter immer mitwächst und äusserst sehenswert ist (wenns nur nicht so hoch wäre).Im Hochland von Peru wurde die Cephaliumwolle von den indigenen Campesinos zum füllen der Matrazen verwendet.

: Kellerüberwinterung:
: Ein heikles Thema!Ich persönlich räume ein Teil meiner Sammlung und da vor allem Agaven,Yuccas,Kalanchoen und ein paar grossblätterige Opuntien in unseren dunklen,feuchten(Kiesboden)kühlen Keller 5-10°C.
: Auch einige Säulen hab ich unten und es macht den meisten nichts aus obwohl dieser Keller so ziemlich das schlechteste zum überwintern sein dürfte.Den einzigen Schaden bis jetzt war eine Opuntie die rostartige Flecken bekam(Fungi?).
: Das ganze hab ich auf einem Tisch und ein ganz kleines Fenster bringt etwas Licht.
: Ein Kollege hat einen Keller mit betoniertem Boden und hat keine Probleme mit der Überwinterung auch von eigentlich Lichthungrigen Pflanze wie Rebutia,diese blühen dann einfach ein bischen später.
: Mit der Wohnungsüberwinterung hab ich keine Erfahrung kann mir aber eine überwinterung vor allem grösserer Individuen bei grosszügig früherer Giesspause vorstellen.Das Problem liegt einfach darin das durch die Wärme die Kakteen zum wachsen angeregt werden und dann zum Teil unschöne schmale Geiltriebe machen, da zuwenig Licht vorhanden.Wichtig ist einfach das vorsichtige anpassen an die steigende Lichtintensität im Frühjahr, sonst bekommst Du irreparable Epidermisschäden an deinen Pflanzen und auch das Wachstum ist dann verzögert.

: Dir und Deinem dornigen Geschenk noch eine schöne,gute Zukunft!
: Doc


Antworten: