Kakteen-Forum (Archiv)


Pseudopilocereus azureus(Buining et Brederoo)


Abgeschickt von Doc am 30 Juli, 2000 um 11:29

Antwort auf: Pilosocer azureus bzw. auch genannt orecereus von Ingrid am 29 Juli, 2000 um 22:20
Hallo Ingrid,

Da ich ein grosser Fan von Oreocereen bin und mir einfach keinen Reim auf azureus machen konnte,hab ich schnell die Literatur angeschaut.
Bei Oreocereen handelt es sich beim grössten Teil um Hochlandbewohnern die auch gut mit Temperaturen um den Gefrierpunkt zurechtkommen, und zum Teil eine wunderschöne Behaarung(z.B.O.ritteri)oder Bedornung(z.B.O.leucotrichus)entwickeln.Vorausgesetzt Du hast einen optimalen Standplatz.
Nun zu Deinem (Pseudo)Pilosocereus azureus Ritter spec.nov.,1959 FR958
Diese Pflanze stammt aus dem Trockenbuschgebiet(Chaco)vom östlichen Teil Brasiliens.Der Typusstandort liegt bei der Ortschaft Januaria im Bundesstaat Minas Gerais.
Da in diesem Gebiet die Temperaturen auch im tiefsten Winter angenehm sind wünschen diese Pflanzen eine wärmere Überwinterung(ca.15°+)und im Sommer ein tropisch feucht-warmes Klima zum optimalen gedeihen.
Aus Erfahrung kann ich sagen das jede/r Kakteenfreund/in andere Kulturbedingung hat und man da nichts verallgemeinern kann.Bei jemand kommen auch heikle Pflanzen nicht unter den besten Bedingungen bei anderen unter subjektiv "schlechten"hervorragend schön.
Da diese Pflanzen im Alter eine Höhe von 4-5 Metern erreichen brauchst Du entweder genügend Platz oder schneidest bei gegebenem Zeitpunkt einen Kopfsteckling ab.Da dieser Kaktus erst bei einer gewissen Höhe ein Pseudocephalium ausbildet,kannst Du wohl ab diesem Zeitpunkt an dem er an den Rippen starke Wolle macht mit Blüten rechnen.
Gib Im einen genügend grossen Topf und giesse von mitte April bis Anfang September,wenn möglich nicht an einem zu trocken,heissen Platz.Überwintern kannst Du eventuell im Keller,gewöhne Ihn aber im Frühjahr erst an die Sonne!
Einen deutschen Namen kenn ich nich.Wie wärs mit Wollrippenkaktus :-))

Hoffe meine Tips helfen.
Doc


Antworten: