Kakteen-Forum (Archiv)


Nomenklatur sensu Hunt


Abgeschickt von Cyrill am 21 November, 2002 um 17:34

Antwort auf: Botaniknamen von CITES ernstnehmen? von Thomas Bechstein am 20 November, 2002 um 19:31
Tja, zuerst einmal muss ich ankerken das die Amis doch ein kleines durcheinander mit Gattungen und Artnamen bzw. Subspecies haben.Das Problem liegt sicher darin begründet das vielleicht Britton & Rose einmal ein Standartwerk erschufen und damit einen festen Rahmen, wie bei uns Backeberg.Zum andern ist mir die offene Art welche David an den Tag legt einfach symphatisch, ebenso ist die Huntsche Gliederung einfach für den "normalen "Anwender oder Konsument gedacht.Neu- und Umkombinationen sind teilweise voll berechtigt ,anderseits sehe ich nicht ein warum z.B. Puna bonnieae in die Gattung Tephrocactus einbezogen wurde. Es handelt sich vielfach um profilierungen gewisser Botaniker die sich ein kleines Denkmal setzten wollen.Die Biodiversität ist unglaublich an Variabeln, darum sollte man vielfach nur von Sippenzugehörigkeit und Formenschwärmen sprechen.Klar habe auch ich gerne ein Name auf der Etikette, aber sollten wir nicht eher die Schönheit und die fantastische Spezialisierung dieser Pflanzen bewundern?

Antworten: