Kakteen-Forum (Archiv)


kälteempfindliche Kakteen


Abgeschickt von oneko am 30 Oktober, 2002 um 01:35:

Antwort auf: @Rüdiger von Rudolf am 28 Oktober, 2002 um 23:46
Hallo, Rudolf,

: Da ich derzeit alle (auch käteempfindliche) Kakteen im Glashaus
: habe, achte ich, daß die Themperatur, vor allem in der Nacht, nicht
: unter 10 Grad fällt.
:
: Mit der Glashauskultur habe ich noch zu wenig Erfahrung, z.B.
: schaden vorübergehende Themperaturen um 5° diesen kälteempfindlichen
: Kakteen (z.B. Melos) ?

Ich denke, Du kannst es riskieren, die Temperatur langsam ein
bißchen weiter absinken zu lassen. Am Tag heizt die Sonne das
Gewächshaus auch immer wieder auf, sodaß die Kakteen nicht dauernd
kühl stehen. Ich bin da aber kein Experte.

Ich habe auch ein kleines Gewächshaus, das zur Zeit noch nicht geheizt
ist und das sich alle Kakteen auch temperaturmäßig teilen müssen.
Nachts ging es schon bis auf 2°C Außentemperatur runter; innen bis auf
ca. 5°C. Derzeit ist es wieder etwas wärmer. Tagsüber bei Sonnenschein
sind es drinnen 15°C und mehr. Gelüftet wird nur am Tag. Bisher fühlen
sich alle wohl (ich kontrolliere mindestens jeden zweiten Tag). Unter
den eher wärmeliebenden sind Discocactus buiningii, Mammillaria
hernandezii und Uebelmannia pectinifera; diese stehen seit ein paar
Wochen schon trocken. Die M. hernandezii hat sogar Knospen angesetzt,
obwohl es ihr laut Büchern eigentlich zu kühl sein müßte. Melokakteen
habe ich allerdings nicht. (Ich würde mich auch nicht trauen, alle
meine Pflanzen bei konstant 5°C zu überwintern. Als kurzzeitige
Abkühlung scheint es aber bei diesen Pflanzen kein Problem zu sein.)

: Trotz der großen Freude am neuen Gewächshaus, sind die Probleme
: (derzeit) größer als zuvor.

Das wird sich schon einspielen. Gratuliere zum neuen Gewächshaus. :-)


Antworten: