Kakteen-Forum (Archiv)


Stenocactus, Wollläuse, Spinnmilben, Kulturfehler, Dimethoat


Abgeschickt von Rüdiger am 21 Oktober, 2002 um 18:10:

Antwort auf: HILFE !!!!!meine kakteen haben Läuse und Spinnmilben ;was nun?? von Maggy am 21 Oktober, 2002 um 17:52
1. Stenocactus ( ehemals Echinofossulocactus ) zacatecasensis ist der richtige Name.
2. Ölhaltige Mittel verschmieren häufig die Poren.
Spiritus beschädigt ggf. die Außenhaut.
3. Wenn es nur wenige sind, hilft gegen Wollläuse ein Insektizid aus dem Fachhandel.
4. Spinnmilben sind schwierig zu bekämpfen. Versuche mehrfaches Behandeln mit Insektiziden im Abstand von einer Woche.

5. Der Befall zu dieser Jahreszeit deutet auf Schwäche der Pflanzen durch falsche Kultur hin. Die Pflanzen ab Frühjahr an die frische Luft stellen, damit sie abhärten ! Auch jetzt können sie noch auf dem Balkon stehen.
6. Bei vielen Pflanzen hilft Dimethoat ( in diesem Forum oft beschrieben - bitte suchen ! )
zuverlässig gegen beide Schädlinge.


Antworten: