Kakteen-Forum (Archiv)


Balance : Wärme - Wasser - Licht


Abgeschickt von Rüdiger am 20 September, 2002 um 06:32:

Antwort auf: Re: zimmerkakteen ? von Da liegst Du aber voll daneben, alle habe Ruhe ? Ariocarus ... am 19 September, 2002 um 10:36
Naja, ein etwas vorschnelles Urteil.
Kakteen können durchaus durchkultiviert werden, allerdings setzt das einen erhöhten technischen Aufwand voraus. Die sogenannte Ruhephase ist eigentlich eine Phase, die es zu überleben gilt. Dürremonate sind solche Phasen, dann ziehen sich manche Kakteen in den Boden zurück, andere verlieren ihre oberirdischen Sprosse, die meisten schrumpfen zumindest deutlich und zeigen keinen Zuwachs. Sobald Feuchtigkeit wieder ins Spiel kommt, füllen die Kakteen ihren Flüssigkeitsvorrat wieder auf und beginnen anschließend mit Zuwachs und Blüten. Und genau dort liegt das Problem - Flüssigkeit ist aus der Gießkanne kein Problem, Wärme auf der Fensterbank ( Mindestemperatur zur Assimilation etwa 15 Grad ) auch nicht. Nur das Licht macht Sorgen, denn es ist im Vergleich zur benötigten Menge bei uns im Winter stockfinster. Also schicken wir unsere Pflanzen in einen künstlichen Winterschlaf und halten so trocken, dass sie nicht assimilieren können, denn der Zuwachs wären nur schwache Geiltriebe. Auf der anderen Seite sorgen Temperaturen über 15 Grad schon dafür, dass der WInterschlaf unterbrochen wird und Abbau von Substanz verstärkt betrieben wird. Tiefere Temperaturen verhindern dies und sorgen für bessere Startbedingungen, Blüten ( die sehr viel Kraft kosten ) können ausgebildet werden.
Theorie ! In der Praxis kann durch geeignetes Kunstlicht, exakte Bewässerung und Temperatursteuerung zu jeder Jahreszeit voll kultiviert werden, aber das geht eben nicht mal so eben auf der Fensterbank nebenbei - dort nehmen alle Kakteen zu jeder Jahreszeit "Schaden", weil sie unnatürliche Bedingungen vorfinden ( die alten Einscheibenverglasungen im Kastenfenster mal ausgenommen, die waren für viele Pflanzen deutlich besser ).
Die reinen Kakteenfreaks mögen verzeihen, aber wenn auch nicht optimal, so doch erfolgversprechender sind da z.B. eine Reihe von Euphorbien auf der Fensterbank zu halten.

Antworten: