Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Fäulnis bei Aloe variegata


Abgeschickt von Rüdiger B. am 05 Juni, 2000 um 07:14:

Antwort auf: Fäulnis bei Aloe variegata von Daniela am 04 Juni, 2000 um 19:34
obwohl ich nicht viel gieße. Ich denke bei der Hitze ist einmal pro Woche angebracht, oder?

Es gibt keine Richtzahl : einmal pro Woche !
Gegossen werden muss nach den Bedürfnissen der Pflanze.
Während des Winterstandes hat die Pflanze bei noch relativ "hohen" Temperaturen zu wenig Wasser bekommen ( vermutlich auch in humusreichem Substrat ). Die Wurzeln sind weitgehend abgestorben. Dann wurde evtl. zu stark angegossen und die Pflanze hatte keine Zeit, langsam neue Wurzeln auszubilden. Dieser Wasserüberschuss kann dann im Zusammenspiel mit humusreichem Material als hervorragender Keimquelle schnell zur Fäulnis führen.
Ich empfehle praktisch humusfreies Substrat und vorsichtiges Anfeuchten im Frühjahr, bis ein sichtbares Aufpumpen der Blätter erkennbar ist, erst dann stärker giessen - und auch dann nach Bedarf für die Pflanze und nicht nach dem Kalender ( ein Mal pro Woche kann bei Sukkulenten je nach Topfgröße und Standort schon zu viel sein. )

;-)

Auf jeden Fall sofort austopfen, völlig trocken legen, alles kranke Gewebe herausschneiden, evtl. mit Holzkohle pudern und einige Wochen warten bis ein Wurzelneuansatz sichtbar wird. Dann wie oben beschrieben behandeln.


Antworten: