Kakteen-Forum (Archiv)


Schachtelhalm gegen Spinnmilben.


Abgeschickt von Boris Gaberscek, Ljubljana, Slowenien am 08 September, 2002 um 21:03
Am 02/03 September Peter Walkling erwähnte Schachtelhalm als Bekämpfungsmittel gegen rote Spinne (=Spinnmilben).

Im Mitteleuropa wachsen etwa 10 Arten von Schachtelhalm (Equisetum). Zum Beispiel, sehr verbreitete Arten sind: Ackerschachtelhalm (Eqisetum arvense), ein lästiges Unkraut, das früher als Heilkraut diente und deren sehr junge Blüttentriebe sogar essbar sind (wie Spargel), oder Sumfschachtelhalm (Equisetum palustre), an Ufern oft dichte Bestande bildend, das für Mensch un Vieh giftig ist. (Das aber bedeutet noch nicht, das es auch für Spinnmilben giftig ist!) Aber, welches Schachtelhalm ist wirksam als Akarizid?

Warum frage ich das? An sonnigen Tagen, noch bessonders in Blüttezeit, fliegen um meinen ca.150 Kakteen zahlreiche kleine Erdbienen verschiedener Art, die in der sandiger Erde auch brütten. Sie schaden damitt nicht. Deshalb verwende ich keine Systemgifte. Sogar Wurzelläuse bekämpfe ich sehr vorsichtig, in Regel im sehr begrenzten umfang, mit einer Kontaktgift-Lösung unter Zusatz von ca. 0,5 ccm pro Liter eines Küchen-Geschirrwaschmittel als Netzmittel - bis jetzt mit 100% Erfolg.


Antworten: