Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Abgrenzung Kakteen andere Sukkulenten


Abgeschickt von Rüdiger am 20 August, 2002 um 07:23:

Antwort auf: Re: Abgrenzung Kakteen andere Sukkulenten von Bernhard Wolf am 19 August, 2002 um 23:24

Das Verbreitungsgebiet ist kein ganz so willkürliches Kriterium. Die meisten Pflanzen sind - im Gegensatz zu Tieren - nur in einem Stadium mobil und das ist das Samenstadium. Die Verbreitung wird dabei nur in den seltensten Fällen von ihnen selber vorgenommen ( z.B. Springkraut ), meist muss ein Transportunternehmen ( Tiere, Wind, Wasser ) dazu herhalten. Aus diesem Grund können sie nur begrenzte Areale besiedeln. Besiedlungsgrenzen ergeben sich dann aus klimatischen Bedingungen ( Selektion ).
Da alle Kakteen ( und die sehen eben nicht alle "kaktusähnlich" aus ! z.B. Hatiora )letzten Endes Ergebnisse einer sehr langen Entwicklung ( Evolution ) von einer Ursprungsart sind, müssen zwangsläufig Verbreitungsmethoden begrenzen. Es gibt meines Wissens keine Kakteen, die durch Wasser verbreitet werden und die richtigen Vögel fliegen nicht über den großen Teich. Die Entwicklung der Kakteen muss also stattgefunden haben als die Kontinente Afrika und Amerika bereits getrennt waren.
Ganz unabhängig davon ist das Herausbilden bestimmter Merkmale ( Sukkulenz ), die in allen Trockengebieten der Erde stattgefunden hat ( und die gibt es nicht nur in Amerika und Afrika sondern auch in Asien und Australien, also findet man auch dort Sukkulenten ). Aber nicht alle Kakteen zeigen ausgeprägte Sukkulenz, die Epiphyten ( und auch dieses Merkmal erstreckt sich über viele Arten wie z.B. Kakteen, Orchideen, Bromelien ) z.B. leben in dauerfeuchten Zonen und müssen nicht so sehr auf ihren Wasserhaushalt achten. Äußere, z.B. klimatische Bedingungen bringen letzten Endes als Überlebensstrategie ähnliche Wuchsformen hervor.

1. Was landläufig ( und wilkürlich )als "kakteenartig" bezeichnet wird, ist eine mögliche Form der Sukkulenz unter Ausbildung bestimmter Körperformen ( Kugel, Säule ) und zumeist starker Bedornung/-stachelung ( auch darüber streiten sich Experten )
2. Kakteen haben ein ( nicht willkürliches, )begrenztes Verbreitungsareal auf Grund erdgeschichtlicher Entwicklungen und des Samentransportes.

Irgendwann werden sich vielleicht Kakteen wie viele andere Pflanzen weltweit verbreitet haben, weil der Mensch als neues Transportmittel Pflanzen in der ganzen Welt ( Australien, Mittelmeerraum, Afrika ) verteilt. Ob sie sich jedoch überall durchsetzen und weiterentwickeln können, hängt von Selektionskriterien ab.


Antworten: