Kakteen-Forum (Archiv)


Kakteen auf alkalischem Substrat?


Abgeschickt von Edmund am 18 Dezember, 2001 um 05:06
Hallo,

für die Enwicklung des Wurzelsystems (oder etwa direkt für dessen Funktion?) spielt der pH-Wert des Substrats eine nicht ganz unwesentliche Rolle.

Nun enthalten die Düngerlösungen insbesondere Eisen als Komplex gebunden, d.h. "eingepackt" in eine Hülle aus den Anionen organischer Säuren. Diese Komplexe weisen eine bemerkenswerte Stabilität bis etwa zu einem pH-Wert von 9 und das Eisen beginnt erst dann auszufallen.

Setzen Kakteen oder andere Pflanzen "gezielt" organische Säuren (z.B. Oxalsäure oder Zitronensäure) ein, um Mineralien aus dem Substrat herauszulösen? Besteht ein Zusammenhang zwischen Mineralbedarf - d.h. auch der Wachstumsgeschwindigkeit der Pflanze und deren Vorliebe für sauren Boden?

Eigentlich ist es doch denkbar, dass sehr langsam wachsende Kakteen sich auf einem Substrat mit einem pH-Wert von sagen wir 8,5 ausgesprochen wohlfühlen. Welche Vorteile hätte nun ein solch hoher pH-Wert?

Mit herzlichen Grüssen

Edmund


Antworten: