Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Schadstellen bei Epiphyllen


Abgeschickt von Herby am 22 Oktober, 2001 um 15:04

Antwort auf: Re: Schadstellen bei Epiphyllen von Sylke Sattler am 22 Oktober, 2001 um 13:41
Hallo Sylke!

Ich bin mir sicher, dass diese "Krankheit" nicht auf die Empfindlichkeit der Sorten zurückzuführen ist, da einige Sorten, die bei mir schon seit Jahrzehnten in Kultur sind, auch erst in den letzten 2 Jahren davon befallen wurden. Ein bekannter Kakteenfreund hat u.a. auch die selben Sorten in Pflege und bei ihm treten diese Schadbilder nicht auf. Auch er hat seine Pflanzen Ostseitig stehen, gießt sie mit Regenwasser, verwendet den selben Dünger und hat sie in verschiedenen Substratmischungen. Der einzige Unterschied ist, dass er auf einer Seehöhe um 1200 m liegt und nicht in einer Stadt. Vielleicht können die Pflanzen mit den Umweltbedingungen in einer Stadt nicht zurecht kommen???? Da bei uns (Innsbruck) häufig Inversionswetter herrscht, welches die Schadstoffe in der Luft sicher nicht verringert, könnte man eventuell zu diesem Schluss kommen. "Aber nichts genaues weiß man nicht!!"

mfG

Herby


Antworten: