Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Mein kleiner Lophophora williamsii blüht :) :) :)!!!


Abgeschickt von Gordon am 29 August, 2001 um 17:34

Antwort auf: Re: Mein kleiner Lophophora williamsii blüht :) :) :)!!! von Mica am 29 August, 2001 um 16:31
Hi Mica & alle anderen!

: mit voller Sonne (Südseite) auf der Terasse
: stehen. Wie jedes Jahr. Geschadet hat Ihnen das
: nicht, allerdings habe ich dieses Jahr die
: Erfahrung gemacht, daß sie ziemlich weich
: wurden.
Meine zeigen auch hin und wieder dieses Phänomen und werden relativ weich. Das ist bei mir allerdings ein ständiges hin und her und so geht's schon seit dem ich sie vor einigen Jahren ausgesäht habe. Somit mache ich mir deswegen keine Gedanken mehr...

: Trotzdem kam Ende Mai bereits die erste Blüte.
Ein zweite werd' ich wohl dieses Jahr nicht mehr bekommen :(...

: Dann bekam ich einen Rat,sie trockenhalten.
Bei mir sind die mal in trockener Erde und mal in nasser Erde weich. Teilweise schwankt das sogar von Tag zu Tag und selbst bei Sonne und keiner Sonne. Die kleinen bekommen bekommen wirklich - wenn die Sonne scheint - die volle Dröhnung, und zwar im Sommer von morgens um ca. 10:30 bis abends, wenn die Sonne untergeht.

: Half leider nix, also habe sie dann wieder
: mit Milchglas vor der vollen Sonne geschützt
: und normal gegossen und siehe da, sie wurden
: wieder schön prall. *puh*
Hmm, ich frag' mich jetzt gerade, in welchen Verhältnissen die Lophos an ihrem Naturstandort wachsen. Kommen die nicht aus der Gegend von Texas/Mexico? Dort wachsen die doch bestimmt auch nicht "unter Bäumen" oder sonstigen schattenwerfenden Pflanzen, oder? Die Sonne dort müßte doch eigentlich auch wesentlich intensiver sein... Vielleicht ist das Weich- & Hartwerden auch einfach nur "normal"...

: Tja und nun haben beide zum zweiten Mal Blüten.
Wie schön :). Die sehen auch wirklich klasse aus :o)...

: Mit der Selbstfertilität brauch ich also nicht
: zu experimentieren... *g*
Also, gestern war die Blüte bis ca. 19 Uhr offen und heute mußte ich doch umbedingt wieder einen Versuch mit der Selbstbestäubung ausprobieren und hab' um ca. 15:30 mit einem Q-Tip (diese Watte-Dinger für die Ohren) wieder sanft die Pollensäckchen in der Blüte berührt und auch etwas gelben Pollen abbekommen, denn ich danach sichtbar auf der/den Narbe(n?) platzieren konnte. Innerhalb der letzten 1 1/2 Stunden konnte man richtig beobachten, wie sich die Blüte langsam zusammenzog und jetzt ist sie schon fast vollständig geschlossen, obwohl sie gestern wesentlich länger offen war. Somit denke ich doch mal, daß ich evtl. tatsächlich eine Selbstbestäubung erreicht habe :)... Naja, wir werden's sehen, falls in der nächsten Zeit eine Beere mit Samen erscheint...

: : > wenn auchnicht aus selbstgezogenen
: : Ich hab' insgesamt 21 Stück und der mit der : Blüte war der einzige und erste... Somit wahrscheinlich auch'n wenig Glückssache... Jedenfalls hat's mich total gefreut und gewundert, da meine Lopho's jedes Jahr draußen auf dem Balkon stehen und alle Unwetter und Wetterlagen mitmachen, die's so gibt, d.h. auch Hagel und mehrere Wochen Dauerregen...

: Haben meine auch alles problemlos überstanden
: und sie stehen auch jedes Jahr draußen.
: Allerdings hatte ich das Phänomen mit dem
: Weichwerden bisher noch nie.
Häh? Ich Du hast doch oben geschrieben, daß sie bei Dir weich wurden?

: Sind doch erstaunlich robust, die Kleinen. Ich
: habe außerdem die Erfahrung gemacht, daß ihnen
: wöchentliches Gießen (solange es nicht regnet
: natürlich) das Wachstum sehr gut bekommt. Ich
: verwende aber auch fast nur mineralische Erde
: (2:1), so daß alles sehr gut abläuft.
Meine haben eine seltsame Erdmischung. Ganz unten ist Seramis, damit es nicht zu Staunässe kommt. Darauf ist eine Mischung schwarze Blumen Erde mit gröberen Sand (etwas mehr Sand als Erde; sozusagen als Depot für Feuchtigkeit ;) und ganz oben eine Mischung mit feineren Sand und groben Sand, damit die "Erde" um den Kopf und um die oberen Wurzeln recht schnell abtrocknen kann, fall's es mal regnet. Und darauf noch einmal eine dünne Schicht dickerer Sandkörner, damit nichts bei starken Wind verwehen kann. Aber damals hatte ich auch keine Ahnung, in was ich sie Pflanzen sollte und somit kam ich zu dieser kuriosen Mischung...

: Immerhin
: haben meine Kleinen jetzt nen Durchmesser von
: 5,5 cm.
Wow, 5,5 cm :)... Wirklich schön groß :)...

: Bei meiner erstem Blüte haben sich keine
: Kapseln gebildet, allerdings habe ich da auch
: nicht versucht, zu bestäuben. Jetzt werde ich
: untereinander mal Versuche starten. Wenn Du in
: der Nähe wohnen würdest, hättest Du Deinen
: Lopho ja mal vorbeibringen können. Aber leider
: wird er nicht mehr allzulange blühen (meine 4-6
: Tage).
Das wär's doch gewesen :)... Aber "zum Glück" scheint ja die Selbstbestäubung geklappt zu haben :)...

: Wünsche Dir aber noch viel Spaß damit, solange
: die Blüte noch da ist!
Den wünsche ich Dir auch!

: Und natürlich auch ohne, sie sind auch so sehr
: nett anzuschauen.
Ich mag sie auch total gerne...

: Und zum Essen VIEL zu schade! :-)
AUF JEDEN FALL!!! Zur damaligen Aussaatzeit war ich noch'n wenig jünger ;) und da dachte ich schon daran, mal einen zu probieren. Aber das hat sich schnell geändert und sowas könnte ich denen NIE antun...

: Gruß und Ciao,
'n Gruß aus Wiesbaden!

: Mica
Gordon


Antworten: