Kakteen-Forum (Archiv)


Re: kränkliche kakteen


Abgeschickt von Alex am 20 Juli, 2001 um 20:08:

Antwort auf: kränkliche kakteen von PaRu am 19 Juli, 2001 um 19:56
hallo !

das sie unten rum weich wird ist glaub ich nicht so schlimm, solang es sich nicht vervärbt. evtl abstützen.
trichocereen kann man eigentlich sehr viel düngen weil sie so schnell wachsen. ich dünge meine einmal die woche.
kannst normalen kakteen dünger verwenden ( gibts im handel )und ab und an auch mal normalen blumen dünger.
auch kaliumdihydrogenphosphat ist nicht schlecht ( gibts in der apotheke )
so ich hoffe dir damit ein wenig geholfen zu haben.
gruß

Alex

: ich bin im besitz zweier san pedro kakteen, die einen leicht kränklichen eindruck auf mich macht. normalerweise ist die kaktusoberfläche sehr fest. mittlerweile ist sie im unteren bereich der pflanze weicher geworden und hat sich nach innen gewölbt. was mache ich falsch? sie stehen an einem sehr hellen fenster nach süden und werden in ein/zwei wöchigen zeitabschnitten gegossen. kann es vielleicht sein, da die pflanzen aus stecklingen gezogen worden sind, daß der dünnere ursprüngliche stamm nicht mehr den mittlerweile dickeren trieb vollständig versorgen kann. die pflanzen sind ca. 60cm hoch. wie oft sollte man die pflanzen eigentlich düngen und welche inhaltsstoffe sind besonders wichtig bei kateendünger? besteht die möglichkeit bei einstämmigen kakteen, daß sie nach oben hin mehrere triebe ausbilden?
: falls antworten auf meine fragen kommen, schon mal im voraus DANKE!


Antworten: