Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Probleme mit Pachipodium lamerei und Euphorbia trigona


Abgeschickt von Elke am 10 Juli, 2001 um 22:13

Antwort auf: Re: Probleme mit Pachipodium lamerei und Euphorbia trigona von mimi am 08 Juli, 2001 um 19:03
: Hallo Elke,

: ich kann Dir nur bei der Madagaskarpalme ein bisschen helfen. Einen Standortwechsel verträgt sie ohne weiteres. Ich stelle meine ständig um, zumindest im Sommer. Was sie braucht ist viel Licht und Sonne.
: Was das Gießen betrifft, hab ich entweder Glück gehabt oder ich mache es richtig, jedenfalls gieße ich sie im Sommer, genauso wie meine anderen Pflanzen auch, d.h. täglich.
: Sie wächst und gedeiht hervorragend und das seit 15 Jahren. Was das Schwarze sein könnte, weiß ich nicht. Ich kann es höchsten mit meiner Opuntia vergleichen, die schwarze Blätter bekommt, wenn sie nicht genug Licht bekommt. Der Saft der Madagaskarplame wird allerdings auch bräunlich-schwarz, wenn er an die Luft kommt.

: Liebe Grüße, mimi

Hallo Mimi,

danke für Deine Antwort. Ich werde meine Madagaskarpalme dann wohl auch dorthin stellen, wo sie am meisten Sonne bekommt. Ich überlege, ob ich die einigermaßen verkrüppelte Spitze abschneiden soll, da es ja wahrscheinlich ist, daß sie dann wieder austreibt (und vielleicht ist dann ja auch das Problem mit den schwarzen Spitzen und dem Saft (Harz), der die neuen Blätter verklebt, gelöst. Ich weiß nur nicht, wann das am besten zu machen ist (Frühjahr?) und welche Bedingungen dann für die Erholung notwendig sind (eher schattig, eher sonnig, eher kühl, eher hell?). Und wann ist eigentlich die beste Zeit zum Umtopfen?.

Liebe Grüße, Elke


Antworten: