Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Peyote Mutterpflanze. Wie Ableger ?->[Pics]


Abgeschickt von Horst am 16 Januar, 2006 um 10:34:

Antwort auf: Peyote Mutterpflanze. Wie Ableger ?->[Pics] von kavidivi am 09 Januar, 2006 um 20:24
: Wie ihn in folgenden bilder sehen könnt ist der peyote auf nen san pedro ( trochocereus pachanoi ) aufgepfropft.

"Peyote" und "San Pedro" sagt kein Kakteenfreund. Und mit "Gras" meint ein Gärtner auch den Rasen.

: Das Problem dabei is nu das die " mutter " nun unten anfängt zu verfaulen.

Ein "Peyote" verfault nicht einfach so. Wenn Du nur Drogeninteresse an den Pflanzen hast, wie wäre es mit anderen Drogen? Schnaps ist frei verfügbar. Dröhnt viel billiger und ohne Mühe den Kopf zu. Manche bauen im Garten auch Hanf an, wächst viel problemfreier als Kakteen. Oder in Discos und auf Schulhöfen gibt es synthetische Drogen. Wozu wollen Menschen immer nur seltene Kakteen totquälen, um dann keine Drogenerfahrung machen zu können aufgrund unseres nicht geeigneten Klimas?

Wenn Dir die Mutterpflanze verrottet ist, passiert das auch bei den Kleinen. Also laß es sein und kaufe Drogen beim Edeka.

Horst

P.S. Ein spirituell Suchender benötigt keinerlei Drogen, falls Du sagen möchstest, daß Schnaps nicht dieselbe Wirkung hat wie der Wirkstoff im "Peyote". Bunte Bilder erzeugt auch Alkohol.


Antworten: