Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Zeitungsartikel >>Polizisten beschlagnahmen 800 Kakteen<<


Abgeschickt von martin am 17 November, 2005 um 18:50:

Antwort auf: Zeitungsartikel >>Polizisten beschlagnahmen 800 Kakteen<< von JensRocco am 13 November, 2005 um 17:47
: Polizisten beschlagnahmen 800 Kakteen

: Suhl - Ein Gärtner (30) züchtete im Gewächshaus in Suhl (Thüringen) stachellose Peyote-Kakteen. Aus ihnen kann man das Betäubungsmittel Meskalin herstellen, eine halluzinogene Droge. Der Gärtner bot die mexikanischen Pflanzen bei Internetauktionen an. Jetzt stürmten Polizisten das Gewächshaus, beschlagnahmten 800 Kakteen!

: gelesen und fotografiert irgendwann vorige Woche in der Bild-Zeitung Leipzig

: [ironie an] Wahrscheinlich SEK und die armen Kakteen waren auch noch stachellos und konnten sich nicht mal wehren[ironie aus]

: Was es nicht alles gibt. Also paßt auf wenn ihr eure Peyote bei Ebay einstellt.
: Irgendwann hab ich mal gelesen, daß die LOPHOPHORA williamsii u.a. das Meskalin in unseren Breiten überhaupt nicht bilden können.
: Bin ich da richtig informiert???
: Oder wußten die Polizisten da wieder mal mehr als ich???


Selbst Schuld ...wegen Verdacht auf BtmG schlug die Polizei zu
(zu lesen unter Google suche:Kakteen Suhl)
Der Gärtner hat sicher auch getrocknetes Material verkauft und damit macht er sich nach der " deutschen Rechtssprechung" strafbar.
Warum stürmt die Polizei sonst nicht auch "Kakteen Hagge"oder "Kakteen Schwarz" die verkaufen schließlich auch Lophophoras via Katalog?
Wer Lophophoras züchtet sollte darauf achten das er sich am Rande der Legalität bewegt.

Gruß
Martin



Antworten: