Kakteen-Forum (Archiv)


Wieder einmal Wollläuse / Schmierläuse


Abgeschickt von Edmund am 02 November, 2005 um 23:27

Antwort auf: Re: Schädlinge von nikodemus19 am 02 November, 2005 um 22:20
Möglichst auch immer alle (benachbarten) Pflanzen mitbehandeln!

Genau da liegt das Problem. Die Nymphen, also jugendliche Stadien der Weibchen legen mehre Meter zurück, es genügt also keineswegs nur die unmittelbar benachbarten Pflanzen zu behandeln. Alle aber wirklich alle Pflanzen und nicht nur die Kakteen müssen früher oder später behandelt werden.

In der Ruheperiode kommt es zu Massenvermehrung. Daher beginnt man erst dann zu merken, dass sie da sind. Leider kann man dann wirklich nur tauchen und sprühen.

Bei Beginn der Wachstumsperiode im Frühjahr muss vorschriftsgemäss mit systemischen Insektiziden gegossen werden. Für die Giessbehandlung sind Confidor und dimethoathaltige Präparate wie Bi58 geeignet. Provado eignet sich nur zum Sprühen oder Tauchen, gleichgültig was sonst an Gerüchten im Umlauf ist.

Wer abwechsend mit diesen beiden Präparaten im Fühjahr und im Herbst behandelt, wird wohl kaum mehr Probleme mit Wollläusen haben. Resistente Schädlinge werden eben durch alternierende Behandlung vermieden.

Viele Grüsse

Edmund




Antworten: