Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Euphorbia Obesa Sämlinge


Abgeschickt von Frank Vincentz am 29 Oktober, 2005 um 18:57

Antwort auf: Euphorbia Obesa Sämlinge von Floh am 29 Oktober, 2005 um 15:03
Hallo Floh,

Deine armen Sämlinge haben VIEL, VIEL, VIEL zu wenig Licht abbekommen und sind nun total vergeilt. An diesen sozusagen von Geburt an deformierten Pflanzen ist nichts mehr zu retten. Ab in die Tonne damit!

Was mich sehr wundert ist, dass die Sämlinge um diese Jahreszeit noch so klein sind. Hast Du sie etwa jetzt im Herbst ausgesät? Einen schlechteren Termin hättest Du nicht finden können.
Bei einer Aussaat im zeitigen Frühling sind die Sämlinge nach mehr als einem halben Jahr Wuchs groß und stark genug, den ersten Winter trocken zu überstehen. Deine jetzt aber noch viel zu kleinen Sämlinge überstehen sicher keine Trockenzeit, die müsstest Du weiterhin gießen. Damit würden sie noch weiter vergeilen und irgendwann im Laufe des Winters dann wegfaulen.

Da Du inzwischen alle Fehler gemacht hast, die man machen kann, weißt Du nun auch, was Du beim nächsten Versuch ändern solltest.
- Besorge Dir die Samen im Herbst bis Winter. Derzeit endet die Erntezeit. Private Sammler wissen also schon jetzt, was sie abgeben können. Neue Samenkataloge erscheinen um oder kurz nach dem Jahreswechsel.
- Säe sehr zeitig aus. Mit ausreichender Zusatzbeleuchtung ab Januar, sonst etwa April/Mai. Nicht später, sonst wird es wieder zu knapp!
- Halte die Sämlinge von Anfang an HELL. Stelle den Aussaattopf mit Abdeckung z.B. direkt ans Fenster und schütze vor direktem Sonnenschein durch einen ans Fenster geklebten Bogen Seidenpapier.
- Entferne innerhalb von 2 Wochen nach Keimung langsam die Abdeckung.
- Gewöhne die Sämlinge ab dem ersten Monat langsam an die Sonne, z.B. in der dritten Reihe eines nach Süden gerichteten Fensterbretts.
- Ab dem dritten Monat vertragen die Sämlinge dann mehrere Sonnenstunden pro Tag und können in die zweite Reihe vorrücken.
- Ein Hals von bis zu 1 cm ist noch normal und wächst sich aus. Alles was darüber hinaus geht, ist ein Zeichen für zu wenig Licht und ruft nach sofortiger Korrektur.
- Hast Du dünn gesät, haben die Sämlinge im Sommer also noch ausreichend Platz, kannst Du mit dem Pikieren bis zum nächsten Frühling warten. Drücken sich die Sämlinge schon, pikiere rechtzeitig vor dem Herbst, so dass die Pflanzchen in den neuen Töpfen vor der Winterruhe noch ausreichend neue Wurzeln bilden können.
- Halte die Sämlinge von etwa November bis März rappeltrocken.

Für Deinen nächsten Versuch wünsche ich Dir viel Glück.

Frank

Frank Vincentz
www.euphorbia.de

International Euphorbia Society
Publicity Officer and Membership Secretary
www.euphorbia-international.org



Antworten: