Kakteen-Forum (Archiv)


Re: ID'ed


Abgeschickt von ribo am 24 August, 2005 um 00:40

Antwort auf: Re: ID'ed von Bernhard Wolf am 24 August, 2005 um 00:03
hi bernhard,

ok danke, dann ist wohl einiges klar geworden. wie ihr sicher bemerkt habt bin ich nicht gerade sehr versiert in dem bereich.

ad 2.) d.h. dass diese mutationen künstlich vom menschen am leben gehalten werden?

in punkt 6 stimme ich dir sehr überein.. es lebe der geldgierige kapitalismus... die pflanze war jedoch ein geschenk.

strohblüten sind weg

: Hallo ,
: um Einiges des bereits Gesagten nochmal auf den Punkt zu bringen und für dich damit vielleicht etwas mehr Klarheit in die Sache zu bringen:

: 1. Die "rote Kappe" ist/war ein Gymnocalycium mihanovichii, den es als Mutation ohne eigenes Chlorophyll in den Farben rot, gelb und (seltener) orange gibt.
: 2. Chlorophylllose Pflanzen sind allein nicht lebensfähig, weshalb sie auf eine grüne Unterlage gepropft werden, oft - wie in deinem Fall - auf Hylocereus undatus. Der grüne Teil atmet dann quasi für den farbigen mit.
: 3. Der Ableger deiner Propfunterlage wird aufgrund der in 1. und 2. genannten Zusammenhänge also niemals ein "farbiges Gebilde" entwickeln, weil das farbige Gebilde eine komplett andere Pflanze ist/war, die von Menschenhand auf die Propfunterlgae gepflanzt wurde.
: 4. Hylocereus undatus (die Unterlage) wird frei ausgepflanzt mehrere Meter lang.
: 5. Die "Wurzelausläufe" sind sogenannte Luftwurzeln, mit der die Pflanze Wasser aus der Luft (Luftfeuchtigkeit) aufnimmt. Dies wird umso mehr notwenig, je länger die Pflanze wird, weil der Weg von den eigentlichen Wurzeln bis zum Ende der Triebe so weit ist. Die Wurzeln sind also völlig normal und du solltest sie dranlassen.
: 6. Die Strohblüten am hinteren Kaktus solltest du wirklich abmachen und vor allem in Zukunft darauf achten, solche Pflanzen nicht zu kaufen. Es ist nämlich schon eine Sauerei der Händler, die Pflanzen derart zu verletzen, um sie besser verkaufen zu können.

: Gruß,
: Bernhard



Antworten: