Kakteen-Forum (Archiv)


Treffen der IG Aloacea


Abgeschickt von Tobias Wallek am 08 August, 2005 um 10:37:
Hallo zusammen !

Ich will hier einfach mal von meinem Besuch des Jahrestreffens der IG (Interessen-Gemeinschaft) Aloacea berichten.
Los gings am Samstagmorgen mit einem Besuch der Gärtnerei Specks Exotica. Herr und Frau Specks sind zwei ausgesprochen nette Personen die einem gerne mit jeglichem Rat zur Verfügung stehen. Ihr Hauptaugenmerk liegt allerdings auf den Caudexpflanzen und so hab ich mich mit dem kaufen von Pflanzen dort noch zurückgehalten.
Nach dem Mittagsessen (auch die schönste Pflanze verliert ihre Attraktivität wenn der Magen knurrt:-)) gings weiter zu Ingo Breuer und seiner Gärtnerei Eden Plants. Für alle die es nicht wissen, Ingo Breuer ist einer DER Experten in Deutschland und Weltweit, auf dem Gebiet der Haworthien.
Seine Sammlung von Pflanzen und auch diejenigen die er vekauft sind in einem Gewächshaus von 1000 qm untergebracht. Als ich da reingegangen bin hats mir erstmal die Sprache verschlagen und ich hab gleich gewußt, das wird teuer für meinen Geldbeutel.
Ingo war so nett mir sogar zwei Pflanzen aus seiner Privatsammlung zu verkaufen (Haworthia koelmaniorum und Haworthia cooperi v. venusta) wofür ich ihm sehr dankbar bin, weil es diese beiden nur selten im Handel gibt.
Abends fanden dann in seiner Wohnung insgesamt 3 Diavorträge statt (Gasterien in Südafrika, Aloen in Namibia und Haworthien in Südafrika).
Bei allen Vorträgen gabs sehr gutes Bildmaterial zu bestaunen.
Am nächsten Tag gings morgens nach Holland zu Cok Grootscholten. Auch hier wurde einem wieder eine fast unüberschaubare Fülle an Pflanzen geboten und Cok ist einer der lebenden Beweise, das in Holland nicht nur Tomaten gezüchtet werden die nach Wasser schmecken.
Auch hier wurde mir schnell klar das meine finanziellen Reserven arg gebeutelt werden.
Neben diversen Haworthien hab ich hier auch wunderschöne Avonias gefunden.
Mein Fazit dieses Treffens ist, das ich auch nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabeisein will. Allerdings mußte ich auch feststellen wie wenig ich eigentlich über die Pflanzen kenne die mich so interessieren (im Vergleich zu den ganzen anwesenden Experten).
Naja nach knapp über einem Jahr (seit ich mich für Sukkulenten interessiere) kann man denke ich auch noch nicht alles wissen.
Was ich auch noch sehr positiv fand war, das man auch als Anfänger nicht wie ein Depp behandelt wurde, sondern auf jede Frage eine Antwort bekam (nicht wie teilweise hier im Forum wo dann immer gestöhnt wird über die dummen Anfänger und ihre noch dümmeren Fragen).

Ciao Tobias


Antworten: