Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Sukkulenten im Freiland


Abgeschickt von Thomas Gerlach am 03 August, 2005 um 19:09

Antwort auf: Re: Sukkulenten im Freiland von Wolfgang Treiber am 03 August, 2005 um 13:21
Na also, geht doch! So ein Laden lebt von Kritik -wichtig ist, sie ist konstruktiv.

Meine Aussagen bezogen sich auf HH und S-H. Und ich stimme Wolfgang zu; man kann verschiedene Arten auch in der BRD mit sorgfältiger Kultur durch unsere Winter bringen - eigentlich alle aus dem Hochland von Mittel- und Südamerika. Sofern die Luft nicht dauerhaft zu feucht ist und der Boden trocken bleibt oder nur kurz nass ist. Die Kälte allein ist keine Gefahr; schließlich existieren viele Kakteen bei - 30° nachts und 30° am Tag. Mit einem Melo würde ich das aber nicht versuchen. Und auch nicht mit Mesembs.
Also differenziere ich; der Norden hat hier schlechtere Karten als Oberbayern. Weintrauben aus HH sind eher zum k... Dafür wachsen Kamelien und Rhodos bei uns besser. Entscheidend ist die Ähnlichkeit mit dem Heimatstandort.
Gruß an Wolfgang, sprechen wir uns eventuell "wider", bis dann
Thomas



Antworten: