Kakteen-Forum (Archiv)


Sukkulenten im Freiland


Abgeschickt von Thomas Gerlach am 03 August, 2005 um 11:34
Die Anfrage nach Freilandkakteen veranlaßt mich zu einigen grundsätzlichen Bemerkungen.
1. Es gibt bei uns (BRD) keine Sukkulenten über 12 Monate ohne spezielle Pflege.
2. Das Hauptproblem ist immer die Pflege während der Ruhezeit = Trockenzeit, also eine Art "Winter".
3. Weiter ist die Pflege von Mai bis September erheblich abhängig vom erratischen Wetter.
4. Boden,Wasser und Dünger während der Wuchszeit sind zwar wichtig, aber nicht sonderlich bedeutsam gegenüber Wärme, Sonne und Luft.

Aus 30 Jahren Sommerkultur /ausgepflanzt / Topf von sukkulenten Pflanzen (auch z.B. Plumeria) behaupte ich, alle Kakteen und andere Sukkulenten können sich im Freiland im Sommer besser entwickeln als im Topf. ABER: DAS WETTER MUß PASSEN. Regenperioden vernichten Pflanzen nach wenigen Tagen ohne Wärme und Sonne.

Ein Beispiel mag das erklären. Hoodia, Echinocereus, Argyroderma wuchsen bei richtigem Boden im Sommer besser ausgepflanzt als im Topf. Wichtig war dann der Schutz vor Dauernässe.

Hier in Schleswig-Holstein ist eine Winterkultur der Kakteen und Sukkulenten aus Gebieten mit Frost kaum machbar. Sie sterben selbst an knochentrockenen Standorten wegen der Luftfeuchtigkeit. Wie soll man im November 10 % Luftfeuchtigkeit erzielen?

Fazit ist: Man kann alle Sukkulenten im Sommer frei auspflanzen - wie im Steingarten. Regenschutz mit guter Belüftung bei anhaltend schlechten Wetter ist ein Muß. Von Winterkulturen ohne extremen Aufwand ist abzuraten.
MfG
Thomas




Antworten: