Kakteen-Forum (Archiv)


Mein Beileid


Abgeschickt von adansonia am 23 Juli, 2005 um 23:49:

Antwort auf: Brauch Trost von Alex am 22 Juli, 2005 um 21:11
Hallo Alex,

Es gibt wohl niemanden in der Hortikultur, der/die nicht von diesen elenden, gefrässigen Viechern geschädigt worden wäre.

Ich bin unzimperlich geworden. Jede Mordmethode, die sich gerade anbietet, ist mir recht. Neulich im Pfanzgärtchen meiner Mutter war das Naheliegenste ein flacher, lanzettartiger Grillspiess. Mit dem kann man eine grosse Zahl von Nacktschnecken sehr schnell und einfach, ohne schleimige Finger zu bekommen, aufspiessen, bevor man den Spiess wieder "leeren" muss...

Allerneueste Methode (empfindliche Gemüter bitte wegschauen): Frischen Gartensalat geschenkt bekommen, Schnecken kriechen 5x wieder aus dem mit Wasser gefüllten Becher in die Spüle zurück. Becher kurz entschlossen in die Mikrowelle, full power. Dort sind sie mit einem dumpfen Knall explodiert.

PS: Jeden Topf regelmässig VON UNTEN anschauen; dort verbringen die Biester gern den heissen Tag. "Schneckenrefugien" kann man gezielt aufstellen (Holzstücke, flache Steine, Ziegel u.ä. auf den Boden gelegt) Darunter kann man am Abend die Schnecken absammeln und vernichten. Ja keine "Bierfallen", das ist eher eine Bieridee. Oder höchstens WEIT weg von den zu schützenden Pflanzen!! Die Mollusken haben einen hoch empfindlichen Geruchssinn und schleichen sich von weit her heran! Sie mögen im übrigen Abwechslung; eine neue Pflanze scheint bevorzugt gefressen zu werden.

Gruss,
adansonia


Antworten: