Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Hilfe! Kaktusarm wird gelb und Schrumpelig


Abgeschickt von Stefan am 12 Juli, 2005 um 20:29

Antwort auf: Hilfe! Kaktusarm wird gelb und Schrumpelig von Jens am 11 Juli, 2005 um 20:37
Hallo,

eine genau Diagnose kann ich auch nicht liefern, jedoch liegt mit Sicherheit eine Infektion vor.

Wichtigste Maßnahme ist die möglichst trockene Kulturführung. Inspizieren Sie den Stamm der Kaktee auf Faulstellen, ebenso die Wurzeln (sie sollten weiß sein und nicht faulig riechen), um festzustellen ob hier bereits eine Infektion vorliegt.

Die befallenen Pflanzenteile sind bis ins gesunde Gewebe zurückzuschneiden, das Skalpel/Messer etc. sollte mit Alkohol desinfiziert werden, ansonsten ist eine Übertragung der Erreger möglich. Um ein Fortschreiten der Fäule zu verhindern, sind die Schnittstellen mit Aktivkohle (erhältlich im Kakteenversandhandel, keine normale Kohle!) zu bestäuben.

Sind die Wurzeln beteiligt empfiehlt sich ein Wurzelbad mit 0,1%iger Kaliumpermanganat-Lösung (desinfizierend und wurzelwachstumsanregend), anschließend das Eintopfen in sandiges Kakteensubstrat unter Zugabe von Agrosil Wurzelturbo (erhältlich in Baumärkten etc.), Aktivkohle, Vermiculite etc.

Gegen Phytophthora-Infektionen hilft das Angießen mit Fosetyl 0,5% (Spezialpilzfrei Aliette), es hat auch eine begrenzte Nebenwirkung gegen Bakterieninfektionen. Gegen Pythium wirkt Propamocarb 0,15% (Previcur N). Beide wirken über die Wurzeln auf die ganze Pflanze (systemisch). Gegen Rhizoctonia wirkt Iprodion (Rovral 0,1%), gegen Drechslera wiederholte Spritzungen im Abstand von 14 Tagen mit Metiram.

Leider gibt es kein universell wirkendes Fungizid.

Hoffe, einige Anregungen geliefert zu haben.


Gruß,
stefan



Antworten: