Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Euphorbia trigonum wächst dünn und schief nach


Abgeschickt von adc am 09 Juli, 2005 um 21:02

Antwort auf: Euphorbia trigonum wächst dünn und schief nach von Michi H.(nicht der Spammer), deutlicher, damits kein Ratekabinett wird am 09 Juli, 2005 um 19:06
Hallo

früher Dunkel: gar nicht gut.
jetzt Halbschatten: immer noch nicht gut.

Ja, Euphorbien wachsen bei Lichtmangel mit dünnen langen Trieben weiter. Das nennt man dann, wie du richtig sagst "vergeilt".
Euphorbien stammen aus Afrika und stehen dort in der vollen Sonne, somit brauchen sie hier auch volle Sonne, Schatten ist für sie ungeeignet.

Erstmal solltest du ihr einen sonnigen Platz geben, am besten im Freien. Da sie zur Zeit aber nicht an die Sonne gewöhnt ist must du sie erst lamgsam an die Sonne gewöhnen, sonst verbrennt sie. Da die vergeilten Triebe anfällig für Krankheiten sind, sie auch zu schwach sind um einen neuen kräftigen Austrieb zu tragen und zudem nicht schön aussehen solltest du sie abschneiden, dabei aber auf den giftigen Milchsaft achten! Nicht auf die Haut oder in die Augen kommen lassen (Schutzbrille)(in den Augen tuts höllisch weh, Haut geht noch...)

Überwintern solltest du sie recht warm (>15°C) und völlig trocken.
Im Sommer mehr Wasser, ich meine gehört zu haben das sie bei guter Pflege so 1m/Jahr schaft. Endgröße so gute 20m, also ein Anbau sollte rechzeitig fertig sein ;-)

Gruß Andreas


Antworten: