Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Kranke Kaktee braucht hilfe, bitte nur Antworten mit Sinn


Abgeschickt von Wolfgang Treiber am 15 Juni, 2005 um 11:24:

Antwort auf: Kranke Kaktee braucht hilfe, bitte nur Antworten mit Sinn von Olaf am 15 Juni, 2005 um 08:21
Hallo Olaf,

du hast wohl das Gleiche getan, wie so Viele vor dir. Im Urlaub einen Feigenkaktus gesehen und ein Ohr davon mit nach Hause genommen. Offen gesagt, du wirfst das Ding am Besten weg. Warum? Das Teil wird dir in wenigen Jahren über den Kopf wachsen und wenn du kein kühles Winterquartier und einen sehr sonnigen Stand im Sommer hast, werden die neuen Ohren nicht besonders schön werden. Als Zimmerpflanze ist er sowieso völlig ungeeignet. Blüten und Früchte gibt es, wenn überhaupt erst bei einer Pflanzengröße, bei der das Teil nicht mehr transportierbar ist.
Nun zur Krankheit. Ohne Bild wird dir Keiner eine zuverlässige Diagnose stellen können, dazu gibt es zu viele Möglichkeiten. Im einfachsten Fall sind es harmlose Korkwucherungen durch nicht optimale Haltungsbedingungen, die zwar unschön aber nicht gefährlich sind. Oder es sind Schädlinge wie Schildläuse, Wollläuse oder auch Spinnmilben, die m.E. nur mit Chemie zu bekämpfen sind. Und schließlich (aber eher unwahrscheinlich)kann es auch eine Pilzerkrankung (Pils ist das Bier zu trinken)sein, die du durch Behandlung mit einem Pilzbekämpfungsmittel in den Griff bekommen könntest.
Tut mir leid, dass ich dir keine bessere Auskunft geben kann, aber ohne Bild ist eine Diagnose nahezu unmöglich.

Gruß

Wolfgang


Antworten: