Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Aussaat-Tipps


Abgeschickt von Rüdiger B. am 25 Oktober, 1999 um 23:46:

Antwort auf: Wer hat Erfahrung mit Blossfeldia-Aussaaten??? von The Doctor am 25 Oktober, 1999 um 19:34
: Ich möchte nächstens unter Kunstlicht und möglichst sterilen Bedingungen verschiedene Blossfeldia-formen aus Samen heranziehen, kann mir jemand seine Erfahrungen weitergeben? Besten Dank für jeden Tip!

1. Ich säe grundsätzlich unter Kunstlicht aus.
Lichtquelle : SON-T Agro ( Metalldampflampe 400 W ) Abstand von der Aussaat ca. 1 m. 12 Stunden pro Tag.

2. Als Substrat verwende ich eine Mischung, basierend auf mineralischen Bestandteilen ( Lava, Perlite, Granit, Bimskies ) und als einzigem Humusbestandteil Kokohum.

3. Unten im Topf grober Blähton, darüber rein mieralisch Körnung 2-4 mm ( Bestandteile wie oben, zusätzlich mit feinem Blähton ), ganz oben ca. 1 cm hoch das Aussaatsubstrat.

4. In einem Kunststoffzimmergewächshaus, um die notwendige Feuchtigkeit zu erhalten.

5. Als Unterlage eine 10 W Wärmematte bis zu Auflaufen.

6. Substrat vor der Aussaat mit stark verdünnter Lösung von Kaliumdihydrogenphosphat ( pH 4-5 ) im Anstau wässern.


Auf dem Substrat kommen keine Pilze oder nennenswerte Algen vor.
Die Keimrate liegt bei nahezu 100 %.
Sämlinge lassen sich leicht pikieren.
Enorme Wurzebildung.
Selbst schwierigere Arten wie
Aztekium hintonii, Obregonia denegrii, etc.
keimen hervorragend und entwickeln sich prima weiter. Blossfeldia habe ich noch nicht probiert, kommt aber auch noch dran.

Um Keimfeiheit zu erreichen empfehle ich die Einweckglasmethode ( wie in alten Büchern beschrieben ).

;-)Vielleicht helfen diese Tipps ja etwas weiter.


Antworten: