Kakteen-Forum (Archiv)


Perlite


Abgeschickt von Edmund am 14 November, 2004 um 08:06

Antwort auf: Perlit von Franz am 13 November, 2004 um 23:15
Hallo Franz,

ums (für Dich) erst einmal zusammenzufassen:

Eigenschaften, die Perlite als Substratzusatz geeignet erscheinen lassen, sind die geringe Dichte und die (mögliche) Aufnahmefähigkeit für Feuchtigkeit. Wie "guter Rat" schon geschrieben hat, hängt letztere von der Vorbehandlung ab. Übrigens ist es auch bei Bimskies anzuraten, diese Eigenschaft erst einmal prüfen, bevor man kauft.

Also Perlite dienen zur

- Auflockerung des Substrats (für Kunden von Haage: Kakteenerde ;-)) >> Auflockerung des Substrats und verbesserte Durchlüftung und Reduzierung des Gewichts (Beitrag von Sylke)

- Streckung des Substrats (relativ billige un leicht erhältliche Komponente) - andere Beiträge des Threads

- Speicherung von Wasser und Mineralien

Laut "Kakteenpflege Eine Anleitung" von Z. Fleischer und Dr. Bohumil Schütz kann man Perlite auch direkt als Pflanzsubstrat einsetzen, wenn man mit einer Schicht groben Sandes abdeckt und auf den Boden des Pflanzgefäßes eine Schicht aus einer groben Komponente legt ums Ab- bzw. Ausschwemmen der Perlite zu vermeiden.

Solltest Du Dich für rein mineralische Substrate interessieren, was Deine Fragen vermuten lassen, kann ich Dir "Kakteen in Hydrokultur" von Renate Fischer empfehlen.

Das (und noch viel mehr) findest Du auch beim Suchen auf dieser Website, wenn Du Google benutzt:

Eingeben: "Suchbegriffe" site:www.fguenther.de

Mit onkelhaften Grüßen

Edmund


Antworten: