Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Königin der Nacht überwintern


Abgeschickt von Jutta am 15 Oktober, 2004 um 20:14

Antwort auf: Königin der Nacht überwintern von Janka am 15 Oktober, 2004 um 17:49
Hallo,
wenn Du Triebspitzen behältst, verkleinerst Du die Pflanze, ohne die Blühwilligkeit einzuschränken. Habe das selbst so gemacht, unter anderem mit etwas ganz anderem, einer Monstera, 25 Jahre immer die Spitze gekappt und dann hat sie mit 1 m Grösse geblüht !! Die Kakteen haben ebenfalls eine "Altersreife" wenn Du die Spitzen behältst, gilt auch für alle Säulen, man hat ja in der Regel nicht den Platz, also verjüngt man, indem die Spitze gepflanzt wird.
Zum Thema hell, je wärmer um so heller, im übrigen wächst sie in der Natur sehr gern halbschattig bis schattig und blüht trotzdem. Meine Erfahrung liegt bei ca 1,5 m und 2-3 Jahre. Sie verträgt auch mal 0 bis -2°C bei Trockenheit 1-2 Tage, ein Winter von 20°C schadet ihr auch nicht, sie blüht trotzdem. Wichtig ist meines Erachtens nur, ihr mal Trockenperioden zu lassen, in der Natur regnet es auch nicht dauernd.
Wer jetzt schockiert ist über diese Haltung, ich habe mit Frostüberwinterungen von Kakteen viel Erfahrung, da meine alle so über den Winter müssen und außerdem stehen ein Teil meiner Lieblinge an der Costa Blanca, da gibt es auch mal Frost und sogar Schnee, aber auch Winter mit 25°C.
Wenn Du willst, kann ich Dir gern ein Foto einer Königin schicken.
Viele Grüße
Jutta



Antworten: