Kakteen-Forum (Archiv)


Es gibt keine Anfängerpflanzen...


Abgeschickt von Edmund am 18 September, 2004 um 09:09

Antwort auf: Re: Kakteen für kleine Gewächshäuser von Werner1941 am 18 September, 2004 um 05:20
...sicher ist die Gattung Aztekium nicht gerade einfach. Turbinicarpen und Epithelatha sind aber nun wirklich nicht problematisch, vorausgesetzt man hält sich an bestimmte Regeln. Das richtige Substrat erspart einem da ziemlich viel "Erfahrung".

Sicher bringen Rebutia und Sulcorebutia schnelle Erfolge und motivieren entsprechend. Aber ich halte es für sinnvoll, sich gleichzeitig auch Turbinicarpen zu beschäftigen. Auch die sind ausgesprochen blühfreudig. Einer "Anfängerin" wie Simone, die sich bevor sie beginnt, wahllos Pflanzen zu kaufen, fragt, traue ich auch zu, sich zu informieren. Spitz formuliert: Die Erfahrung ist der Lehrer der Dummen.

Eine Garage, die trocken und kühl ist und in der die Temperaturen nicht unter den Gefrierpunkt setzen, ist auch für die Überwinterung der Mexikaner geeigntet. Wenig Licht in der Ruheperiode ist auch nicht so schlimm, dann blühen sie halt ein wenig später. Ausserdem kann man ja mit Leuchtstoffröhren in einem gewissen Abstand zu den Pflanzen nachhelfen, aber das steht ja auch auf der Seite von Andreas Reh...

Viele Grüsse

Edmund


Antworten: