Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Hilfe, stirbt mein Riesenkaktus?


Abgeschickt von hal am 06 September, 2004 um 18:13:

Antwort auf: Hilfe, stirbt mein Riesenkaktus? von Nicole am 06 September, 2004 um 13:56
Von allein wird die Fäulnis nicht weggehen. Im Gegenteil: mit jedem Tag, der verstreicht, breitet sie sich weiter aus. Also ist schnelles Handeln angezeigt. Sofern noch möglich, müssen die faulen Stellen mit einem scharfen Messer bis ins gesunde Gewebe hinein herausgeschnitten und die Schnittstellen z.B. mit Holzkohlepulver desinfiziert werden. Das Messer muss nach jedem Schnittvorgang desinfiziert werden, damit nicht andere Schnittstellen aufs Neue infiziert werden. Da die Fäulnis möglicherweise auch die Wurzeln befallen hat, müssen auch diese untersucht, ggf. faule Wurzelstellen ebenfalls ausgeschnitten, desinfiziert und die Pflanze umgetopft werden.

Die Giessempfehlung 'alle 5 Wochen 3 Liter' ist ganz grosser Unsinn! Sukkulenten giesst man nicht nach Schema, sondern nach Bedarf.

Gruss,
hal

: Hallo zusammen. Kann mir jemand einen Tipp geben?
: Ich habe einen 1.65 cm hohen Kaktus (Euphorbia Inges)mit rund 10 wunderschönen Armen.
: Als ich den vor 1,5 Jahren gekauft habe, wurde mir gesagt, ich solle ihm nur alle 5 Wochen Wasser geben, dann aber bis zu 3 Liter. Das habe ich schön brav befolgt. Jetzt waren wir 3 Wochen im Urlaub und bei unserer Rückkehr stellte ich fest, dass der Kaktus an diversen Stellen bräunliche, leicht weiche Stellen aufweist. Leider finde ich im Grossraum Zürich keinen "Kaktus-Arzt" der mir sagen könnte, ob er doch zu viel Wasser hat oder zu wenig Licht oder was? Hatte jemand von euch Erfahrung damit - gibt es überhaupt Heilungschance? Mir wurde gesagt ich solle nichts machen, 2 Montae kein Wasser geben, nicht umtopfen, einfach ruhen lassen, alles andere würde den Kaktus stressen. Danke für euren Feedback!



Antworten: