Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Pflanzgefäß Stapelien?


Abgeschickt von maddy am 14 Mai, 2004 um 10:42:

Antwort auf: Pflanzgefäß Stapelien? von Gerd am 11 Mai, 2004 um 16:20
Hallo Gerd,

Eine Schale ist schon das richtige Pflanzgefaess.
Es liegt in der Natur mancher Stapelien, eingeschlossen Orbea variegata, dass sie kriechend wachsen und sich staendig erneuen. Normalerweise werden einzelne Staemme max. 2-3 Jahre alt, und sterben dann ab. So bewegt sich diese Pflanze allmaehlich vorwaerts...
Ich habe eine O.variegata als Bodendecker, die ist nicht mehr im Blumenbeet sondern nun schon voellig auf der Einfahrt. Diese waechst vollsonnig, mit wenig Wasser, und hat Triebe 5-8cm lang. Eine andere waechst in einem grossen Pflanzenkasten mit noch anderen Sukkulenten und ein wenig schattiger, deren Triebe sind zwischen 8 und 12 cm lang, aber deswegen nicht dicker.
Bist Du sicher dass Deine Stapelie richtig identifiziert ist?

Nimm eine Schale weit genug, damit du neue Triebe auf die Erde im Topf legen kannst anstatt dass sie ueber den Topfrand haengen, die werden sich bewurzeln.

Kein Duenger, viel Sonne und weniger Wasser im Sommer sollte sie auch kleiner behalten. Auf den Balkon oder in den Garten stellen. Allerdings ist sie dann nicht mehr gruen, sondern roetlich-braun.
Im Winter kuehl und fast trocken halten, da sie bei Euch zuwenig Licht bekommt um kompakt weiterzuwachsen.

In der Natur ziehen die meisten Stapelien einen Halbschattigen Standort vor, aber dort ist die Sonneneistrahlung natuerlich staerker als in Deutschland.

Hoffe das hilft.
Maddy, RSA


: Früher hatte ich meine Stapelia/Orbea variegata in einem Topf. Der kippte bald, weil die Pflanze so wuchert. Nun hab ich sie in einer Schale aus Ton. Die Stapelie wuchert immer noch und bildet Tonnen an Ablegern. Ich hab aber noch keine befriedigende Lösung gefunden, Stapelias zu halten. Was verwendet ihr?

: Ich dünge die Pflanze kaum, sie wächst trotzdem wie verrückt und blüht auch jedes Jahr. Im Botanischen Garten Berlin habe ich dieselbe Art gesehen, winzig und unscheinbar, maximal 8 cm lange Triebe. Bei mir sind die bis 20 cm lang und viel dicker als im Botanischen Garten. Sie stehen bei mir vollsonnig, nachdem sie schattig (wie in der Literatur empfohlen) nie blühten.

: Gruß
: Gerd



Antworten: