Kakteen-Forum (Archiv)


Willkommen!


Abgeschickt von Cyrill am 02 Januar, 2001 um 21:37

Antwort auf: Hallo ich bin neu und habe gleich eine Frage! von Jasmin E. am 31 Dezember, 2000 um 19:24
Herzlich Willkommen Jasmin !
Ein kleines Statement als Neujahrsgeschenk gefällig ?

Rübenwurzeltöpfe:
Bekommst Du in Baumschulen unter "Rosentöpfe" oder man kann sie auch selber basteln aus zwei verschieden Grossen Plastetöpfen.

Sulcorebutia: Hauptverbreitungsgebiet Bolivien, höhere Lagen

Wahrliche zu den Edelsteine unter den Kakteen sind die Sulcos zu stellen und zudem sind die meisten in der Kultur mehr oder weniger völlig problemlos.
Ich möchte etwas mehr in die Materie eindringen da dies für viele Forumteilnehmer sicher von Interesse ist.
Bei den Sulcorebutien kommen mehere Wurzeltypen vor wie z.B Faserwurzel ,
verdickte Speicherwurzeln, Halsrübenwurzeln bis zu den typischen Rübenwurzler bei dem die sichtbare Pflanzenmasse in etwa 10 bis 20 % beträgt.
Auch die Verwandschaft mit Weingartiana und Gymnocalycium (Hentzschel 1999b und c)darf nicht ausser acht gelassen werden.
Ohne auf die Nomenklatur zu stürzen kann man sagen das viele dieser Pflanzen in äusserst begrenzten Habitaten vorkommen und von einer Art in einem grösserem Gebiet sich einige Lokalformen entwickelt haben. Die extreme Anpassung wirkte sich auch auf die Wurzelentwicklung aus. In Verbreitungsgebieten die an der Nebelwaldgrenze oder Kammlagen an dem Nebel kondensiert sich befinden ist die Bewurzlung anders als in äusserst ariden Gegenden mit sehr wenig Niederschlag. Auch die Grösse der Sulco-arten ist äusserst variabel und reicht bis zu Pflanzen mit Durchmessern von 15cm(arenacea,tiraquensis v. tiraquensis usw.).

Was das Substrat betrifft in dem sie wachsen so reicht dies von Vorkommen in Schuttkegeln mit praktisch rein mineralischen Komponenten bis zu recht lehmigem Substrat aber auch in Felsritzen in der sich humoses Subtrat ansammeln konnte. Was dies nun für die praktische Anwendung im heimischen Balkonkistchen bedeutet ?
Südseite, ganztags sonnig, windige Etage ??

Am Boden humoses, saures, Substrat aber mit einem guten Wasserabzug und darüber eine gute mineralisch Kakteenerde wie sie Rüdiger vorschlägt. Bitte ab ende August wieder trocken halten und so lange wies geht
bei gutem Licht, regengeschützt draussen lassen (viele Arten ertragen auch leichten Frost).

Schöne Mediolobivien( z.B.eos etc.) und kleinwüchsige Rebutien ( z.B Aylostera heliosa (Wurzelecht) ) als Begleitblüher geben dem Ganzem noch etwas Abwechslung.

Hoffe habe etwas helfen können ohne eine Konfusion auszulösen!


Antworten: