Kakteen-Forum (Archiv)


Winterharte


Abgeschickt von Cyrill am 23 Dezember, 2000 um 16:19:

Antwort auf: Winterharte Opuntien von Rainer W. am 23 Dezember, 2000 um 15:35
Kulturbedingungen und Pflanzen
----------------------------------
Die Vorbereitung besteht darin dass der Substrataufbau etwas anders ist als bei
`gewöhnlichen` Topfpflanzen(Wobei gewisse Opuntien fast alle Substrate annehmen).
Kurz erläutert besteht die Grundschicht am Boden aus grobem Blähton, darüber etwas Bims oder Vulkansplitt(5-15mm), dann das durchlässige Kakteensubstrat(inkl.min.Dünger) und ganz zum Schluss eine Splittabdeckung.Das ganze ist als ungefähres Beispiel gedacht!
Zu den Pflanzen! Es gibt eine Reihe von Kakteen die nasse, kalte Winter überleben, viele aus den Nordamerikanischen Hochsteppen und Prärien der westlichen Staaten bis nach Kanada rauf! Hier nun eine Liste von Pflanze die auch bei mir die Winter überstehen:
-O.(Cylinropuntia) kleinae , schöne kleinbuschige Pflanze mit zylindrischen Bleistiftstarken Trieben. Jedoch jeden Winter etwas Frostschäden!
-O(Cylindropuntia)imbricata, nur Nordformen sind winterhart !
-O.phaeacantha , typische Opuntia ,relativ grossblätterig und schön bedornt
-O.rhodantha , rotblühige Abwechslung zu den sonst gelbblütigen Opuntien
-O.humifusa ,härteste Opuntia und sicherer Blüher.
u.v.a.
Natürlich nicht unerwähnt darf hier O.fragilis bleiben, meine Favoriten!
Eine kleingliederige Art, die in verschiedenen Varietäten und Formen erhältlich ist !
Rasig wachsend(Bodendecker) , die Blüten von einem apartem lila-rot oder rot gefüllt bis zu einem dunklen Gelb ! Da diese Art von Kanada bis in den Südwesten der Saaten vorkommt ist sie sehr hart.
Bei Kugelkakteen sind Echinocereen noch ziemlich beständig und dort aus der E.triglochidiatus-Gruppe.Bei Echinocereen gibt’s ein breites Feld für Versuche, wobei der nasse Stand die Blühwilligkeit ziemlich hemmt.
Dann gibt’s da noch Escobaria vivipara und ihre Formen die auch sehr hart ist, kommt jedoch auf den Klon oder Sämling an.
Pedio-Sclero –Kakteen, sehr heikel(P-simpsonii)
Bei vielen der genannten Pflanzen ergiebt eine längere Trockenzeit einen guten,üppigen Flor,ansonsten nur ab und zu ein paar Blüten.
Bei den Südamerikaner kannst Du mal Maihuenia poeppigii oder patagonica probieren wenn Du die irgendwoher bekommst.
Die Pflege beschränkt sich aufs jäten und Schneckenabwehr.
Bei den anderen Südamerikaopuntioideen bin ich am Testen und werde meine Erkentnisse zu einem späteren Zeitpunkt auf meiner HP veröffentlichen.
Alles in allem geht es ums probieren, Im angeführten Link findest Du eine lange Liste mit möglichen „winterharten“.

Ich hoffe habe etwas helfen können!
Frohes Fest und einen guten Rutsch allen Forumteilnehmern!!
Cyrill

Buchtip:
Winterharte Kakteen für drinnen und draussen
Autor: Holger Dopp
Augustus Verlag >Gartenpraxis
ISBN 3-8043-7146-9
DM 14.90



Antworten: