Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Erfahrungen mit der Aussaatmethode nach Fleischer?


Abgeschickt von Steffen am 18 Dezember, 2000 um 22:36

Antwort auf: Re: Erfahrungen mit der Aussaatmethode nach Fleischer? von Edmund am 16 Dezember, 2000 um 21:33
Hallo!

Also, ich habe nur die sehr kleinsamigen Sachen wie Strombocactus Blossfeldia u.s.w. mit dieser Methode ausgesät. Wenn man sauber arbeitet hat man sicher die nächsten zwei Jahre Ruhe... .

Ich verwende ein rein mineralisches Substrat. Keinen Torf oder so was. Dazu noch etwas lehmiges Gemisch aus einem Maulwurfshügel. Ist bei uns kein Problem diese Erdmischung zu finden. Angefeuchtet wird mit dest. Wasser. Am besten so nach Gefühl.

Die Samen beitze ich trotzdem! Das könnte die einzige Quelle für Keime sein. Das Glas lasse ich auf Handwärme abkühlen, dann wird gesät; was gar nicht so einfach ist. Es muss ja schnell gehen. Also einfach rein damit, Deckel zu und fertig!

Laut "Hersteller" soll ziemlich viel Wasser im Glas stehen! Aber wo soll denn hin???? Leicht feucht reicht völlig aus! Tja ich habe ein einem kleinen Glas Strombocactus ausgesät. Die sind super gekeimt u. bis jetzt seit 3 Monaten keinen Ausfall gehabt. Die sind jetzt so einen Millimeter groß......

Viele Grüße, Steffen


Antworten: