Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Gewächshaus - offener Boden??


Abgeschickt von cyrill am 30 Dezember, 2003 um 21:06

Antwort auf: Gewächshaus - offener Boden?? von Herbert am 30 Dezember, 2003 um 10:38
Hallo Herbert,
Ich würde auf alle Fälle den Boden wenn möglich versiegeln. Ich hatte ein paar Jahre ein kleines Haus , das ich auf den gewachsenen Gartenboden stellte.Das Resultat war starke Kondensation an den Innenwänden und Schimmel an den Pflanzen.Beim Folge-Gewächshaus schaute ich darauf das der Boden gut zum Mutterboden abgedichtet ist.Sand,verstärkte Folie,Sand,Splitt und dann Betonwaschplatten 50x50cm drauf. In den Ecken Punktfundamente, 8 Fenster und eine Tür die man zur Hälfte ebenfalls öffnen kann und obendrein 6 Kleine 12V Ventilatoren die an einem solarpanell hängen.Was Kakteen im Winter gar nicht mögen ist stehende,feuchte Luft wenn möglich noch knapp 15°C
!! Du kannst falls Strom vorhanden einen grossen Ventilator an eine Schaltuhr hängen und diesen jede stunde mal 5Min. laufen lassen.Viele Kakteen kommen auch mit einem Frostwächter aus, vor allem Nordamerikaner und andine Vertreter.

Im Sommer kannst Du den Boden immer wieder mal richtig mit dem Schlauch nass machen , was zusätliche Veredunstungskälte ergibt.Schau auch auf eine sturmsichere Schattierung falls wir wieder mal so einen sommer haben wie diesen.
Ach ja, ich müsste noch erwähnen das der Boden des besagten Hauses etwa einen halben Meter in die Tiefe hinunter versetzt wurde und ich eine Treppe hinunter machen musste.So ergibt sich auch eine um 50cm höhere Firsthöhe, was grösseren Pflanzen zugute kommt, andererseits ist das Kubikvolumen grösser was ebenfalls einen positiveren Effekt auf das Mikroklima ergibt.Über die Erdwärme die ich noch abkriege kann man streiten, mit Noppenfolie krieg ich etwa 3-4 Grad höhere Nachtwerte im ungeheizten Haus. Kleine Volumen heizen sich in der Regel viel schneller auf und kühlen schneller aus.
Dies als Anregung...


Antworten: