Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Kein Gewächshaus-Kein Epikaktus?


Abgeschickt von maddy am 28 Dezember, 2003 um 22:25

Antwort auf: Kein Gewächshaus-Kein Epikaktus? von Poldi am 28 Dezember, 2003 um 21:11
Hallo Poldi,

Ich moechte meine Erfahrung auch noch mit euch allen teilen, obwohl ich in einem ganz anderen Klima lebe - nur zum zeigen was fuer extreme Verhaeltnisse Epis gut ertragen koennen.

Meine (ein paar species, einige hybriden, ausserdem auch Rhipsalis) sind gezwungenermassen das ganze Jahr draussen, haengen unter Dach und/oder Schattentuch, mit voller Morgensonne. Winter Nachttemperaturen normalerweise so um die 0-2 Grad C, hie und da auch ein paar Grad unter null. Tagestemperaturen im Winter 18-20C. Luftfeuchtigkeit praktisch keine, Winter ist Trockenzeit. Zugegeben, der Winter ist kurz...
Fast alle (einige sind noch zu jung) haben sie diesen Fruehling geblueht wie verrueckt - Epiphyllum crenatum hatte 62 Knospen an vier Trieben! (und ich hab sie alle verpasst, da ich auf Reisen war!)

Ich hatte auch zwei epis als ich vor Jahren noch in Europa wohnte: im Sommer auf dem Balkon (in voller Sonne), im Winter im kalten, hellen Treppenhaus. Die hatten auch immer geblueht.

Also: viel Wasser und teilweise sonnig im Sommer, kuehl bis kalt, hell und relativ trocken im Winter behagt ihnen wohl am besten. Und gute Luftzirkulation!

Ich habe uebrigens auch ein E.chrysocardium seit 3 Jahren, auch draussen im Winter. Habe erst kuerzlich erfahren, dass diese Pflanze unter keinen Umstaenden kaelter als 15C gehalten werden darf im Winter.... hmm ja, solange es ihr keiner sagt wirds wohl weiterhin gutgehen!

Depends on 'gewusst wie' oder vielleicht auch 'ignorance is bliss'! ;-)

Maddy
in South Africa


Antworten: