Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Schädlinge in der Zucht?


Abgeschickt von Anja am 08 Dezember, 2003 um 21:57:

Antwort auf: Schädlinge in der Zucht? von Mauf2 am 08 Dezember, 2003 um 21:04
Hallo,

: Jetzt drück ich auf die Erde, kommt ein durchsichtiger Wurm mit
: schwarzem Kopf rausgeschossen.
: Ich drehte den einen vorsichtig um, da war der Sämling komplett
: leer...auch 3 oder 4 andere gleich mit.

Klingt nach den Larven von Trauermücken. Sie fühlen sich in feuchter
Blumenerde wohl und fressen die Wurzeln Deiner Pflanzen. Die
erwachsenen Tiere sind kleine schwarze "Fliegen".

: Habe alles ausgetopft, erde vernichtet, neue Erde genommen, Sämlinge
: untergetaucht, abgespült und wieder eingepflanzt.

Das war genau richtig.

: Im Blumenladen gabs
: für mein Problem nur eine Antwort: entweder Bi 58 oder Chrysal
: Pflanzen Spray...
:
: Vielleicht habt ihr ne andere Idee womit man solches Viehzeugs
: (sollte es wieder auftreten) vernichten kann? Oder soll ich das
: Pflanzenspray anwenden bzw. das Bi 58? Und um welchen Schädling könnte
: es sich handeln?

Die Mückenlarven in den Sämlingstöpfen bist Du mit der Austopfaktion
hoffentlich losgeworden. Zur Sicherheit kannst Du noch mit Bi58-Lösung
gießen. (Chrysal Pflanzenspray kenne ich nicht, aber ein Einsprühen
der Pflanzen Dir gar nichts, weil die Larven in der Erde sitzen. Bi58
hilft, aber eben gegossen, nicht gesprüht.)

Falls Du noch andere Zimmerpflanzen hast, gieße sie am besten alle mit
der Lösung. Hast Du Trauermücken erstmal in einem Blumentopf gesehen,
sind sie wahrscheinlich überall drin, wo die Erde feucht genug ist.
Nach ein paar Wochen nochmal gießen, um auch die später geschlüpfte
Brut zu erwischen.

Die Kakteen, die in der Winterruhe trocken stehen, darfst Du jetzt
natürlich nicht gießen. Aber in trockenem Substrat sind sowieso keine
Mückenlarven drin.

Viele Grüße

Anja


Antworten: