Kakteen-Forum (Archiv)


Hilfe!!!


Abgeschickt von Raphael am 22 Oktober, 2003 um 20:18
Ich habe einen kleinen Kaktus, der mir aus persönlichen Gründen sehr ans Herz gewachsen ist. Leider tauchen jetzt Probleme auf, vielleicht kann mir hier jemand helfen. (Wie ihr gleich merken werdet, bin ich nicht gerade Kakteen-Spezialist.)

Zunächst mal die Pflanze: Der Kaktus ist klein, ca. 10-15 cm und besteht aus einer Menge von kleineren Trieben mit jeweils ca. 1cm Durchmesser. Als ich ihn gekauft habe, bestand er fast nur aus winzigen Kugeln, später sind die Kugeln jede zu einem einzelnen Trieb geworden. Jeder neue Trieb beginnt auch mit einer kleinen Kugel. Die "Stacheln" sind so weich, das er sich eher pelzig angreift, man kann ohne Bedenken mit den Fingern über die Pflanze streichen.

Das Problem: Vor ca. 1 Jahr ist die Pflanze mal runtergefallen. Da ich nicht da war, hat sich jemand anderer darum gekümmert und ihn neu eingetopft. Irgendwas ist beim Eintopfen schief gegangen, seither kränkelt er. Seit Sommer sind die älteren Triebe noch dazu braun geworden. (Aber nicht faulig!) Als ich ihn genauer angesehen habe, habe ich festgestellt, dass die Pflanze vollkommen locker auf der Erde aufsitzt, man konnte sie ganz leicht aufheben, Wurzeln scheint es keine zu geben.

Zur Problemlösung:
Natürlich möchte ich die ganze Pflanze retten. Aber wie? Im Frühling würde ich sagen: neu eintopfen, sonnig stellen, gut gießen und sie erholt sich schon. aber jetzt im Herbst?

Variante 2, falls es nicht möglich sein sollte die ganze Pflanze zu retten sind Ableger vielleicht sinnvoll. Aber wie mache ich Ableger im Herbst? Noch dazu habe ich noch nie Ableger von Kakteen gemacht, immer nur von „normalen“ Pflanzen. (heißt: Die Pflanzen im Wasser anwurzeln lassen.)

Ich bin über jeden Tipp dankbar, falls notwendig, kann ich auch ein Foto schicken!
Raphael


Antworten: