Kakteen-Forum (Archiv)


Gepfropfte Lophos empfehlenswert?


Abgeschickt von Michael am 17 Oktober, 2003 um 12:25:
Mich haben Lophophoras nie sonderlich interessiert. In meinem Gartenmarkt stehen sie allerdings seit kurzem herum. Etwa 3 cm groß und 2,29 Euro teuer. Der Preis ist schon verlockend, weil sie bei Haage so 9 Euro kosten. Uhlig ist nicht viel billiger. Allerdings sind die Lophos gepfropft. Die Unterlage sieht stabil aus, ist keine der üblichen "Erdbeerkaktus"-Unterlagen, die irgendwann weggammeln. Kann ich den Lopho abschneiden und neu bewurzeln oder macht der das nicht mit? Entwickelt er abgeschnitten eine Rübenwurzel oder geht das nur bei Sämlingen? Im Haage-Forum las ich einen interessanten Bericht über die Wundheilung bei Lophos, seine interessante Regenerationsfähigkeit. Das hat mich auf den Geschmack gebracht (nicht im wörtlichen Sinne), die Art mal zu probieren.

Antworten: