Kakteen-Forum (Archiv)


Re: Kaktusfäulnis


Abgeschickt von reinhold am 13 Oktober, 2003 um 16:06:

Antwort auf: Kaktusfäulnis von Alexander Paulitsch am 13 Oktober, 2003 um 10:43
: Hallo,
: habe einen ca. 1,5 m hohen Kaktur mit vier wunderschön verteilten Trieben. Versehentlich wurde die Pflanze 1mal zu viel gegossen. Die Pflanze hat an vielen Stellen eine braune Farbe angenommen und leider fault der unterste Teil des Kaktus schon. Nun befürchte ich, dass er bald zusammenbrechen wird. Kann ich von der Pflanze noch etwas retten? Zwei Äste sind noch nicht befallen. Danke

Na, also von einmal zuviel giessen kommt das selten. Vermutlich ist er nur noch zu retten, indem möglichst viele der Seitentriebe abgeschnitten und bewurzelt werden.
Dazu ein SEHR scharfes Messer nehmen und nach jedem Schnitt mit Spiritus desinfizieren. Einen ziehenden Schnitt machen . Die Schnittfläche auf braune Verfärbung kontrollieren. Ist etwas braun, und seien es nur Pünktchen, dann ist die Krankheit schon bis an diese Stelle vorgedrungen und man muss höher schneiden.
Die abgeschnittenen Triebe 2-3 Wochen trocknen lassen und/oder mit Bewurzelungshormon behandeln und dann in sterilem Substrat z.B. Seramis , einpflanzen. Keine Erde benützen. Die Stecklinge im Raum, aber nicht am Fenster warm aufstellen und erst wieder helles Licht geben, wenn sie angewachsen sind.
Ist allerdings im Moment eine blöde Zeit zum Stecklinge schneiden.
Die restliche kranke Pflanze entsorgen - nicht auf den Kompost !
Gruss
reinhold


Antworten: